Presse/Termine
RSS | Kontakt | Impressum | Datenschutz| Sitemap

PRESSE

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Jahresrückblick von ACNF Rundstreckenpilot Niklas Meisenzahl

28.12.2016 - Husum


Adventsfeier AC Nordfriesland e. V.

11.12.2016 - Mildstedt


Adventsfeier des AC Nordfriesland e. V. im Schützenheim Mildstedt
Die Neuauflage das erste Mal unter der Regie von Jugendleiterin Sabrina Ewald

Mit über 60 Personen war diesjährige Adventsfeier des ACNF und seiner Jugendgruppe im Schützenheim Mildstedt sehr gut besucht. Für das reichhaltige Buffet hatte jeder köstliche Leckereien mitgebracht, so dass für den Gaumen kaum Wünsche offen blieben. Nach nunmehr knapp 15 Jahren in Uelvesbüll darf der AC Nordfriesland seine traditionelle Adventsfeier erstmals in Mildstedt ausrichten, die in diesem Jahr auch erstmals von AC-Jugendleiterin Sabrina Ewald und ihren Helfern liebevoll vorbereitet wurde. Von dem Angebot des sehr abwechslungsreichen und reichhaltigen Buffets machten nach einer kurzen Begrüßung denn auch alle reichlich Gebrauch und ließen es sich gut schmecken.

Clubvorsitzender Carsten Carstensen zeigte sich bei seiner Begrüßung erfreut über den sehr guten Zuspruch, den die Adventsfeier immer wieder findet und machte den Anwesenden ein großes Kompliment für das, was sie am Buffet „angerichtet“ hatten. Allen handelnden Personen dankte er für ihr Engagement und überreichte Jugendleiterin Ewald und Janet Laube jeweils ein kleines Blumen-präsent

In einem kurzen Rück- und Ausblick ging Carstensen auf das fast abgelaufene Jahr und die anstehenden Clubplanungen ein. Er griff seine Ansprache vom ergangenen Jahr nochmals auf und wiederholte: "Wir wollen den Club weiterentwickeln und sowohl mehr für unsere langjährigen Mitglieder als auch insbesondere für unsere Jugendgruppe tun". Er berichtete an dieser Stelle über das jüngste Clubprojekt, der Errichtung eines Gruppenraumes auf dem Übungsgelände, der noch vor Weihnachten fertiggestellt werden soll.  Carstensen hob hervor, dass in einem kleinen Club wie dem ACNF derartige Möglichkeiten nur mit der Unterstützung Ehrenamtlicher und im Jugendbereich der Mitwirkung der Eltern wie auch von Förderern realisiert werden können. Dafür sprach er allen nochmals den Dank des Clubvorstandes aus. 

Traditionell konnten auch die Teilnehmer der Clubmeisterschaft im Kartslalom und im Automobilslalom hier ihre verdienten Trophäen in Empfang nehmen. So wurden von AC-Sportleiter Peter Peters die Fahrer der Automobilslalom Clubmeisterschaft einerseits und von Björn Nissen andererseits die Fahrerinnen Fahrer der Kartslalom - Clubmeisterschaft ausgezeichnet.

Einen visuellen Jahresrückblick auf die abgelaufene Kart-Saison gab Trainer Björn Nissen mittels einer eindrucksvollen und humorvoll kommentierten Zusammenstellung von kurzen Filmsequenzen und Fotos. Übers Jahr waren Eindrücke von den Trainingstagen, den Wettkämpfen und auch der eigenen Veranstaltung filmisch und fotografisch festgehalten worden und lösten bei den Zuschauern an vielen Stellen zustimmendes Lächeln und ebensolche Kommentare aus. Dieser Beitrag erntete dann auch den verdienten Beifall.

 

Für die Kinder und Jugendlichen der Jugendgruppe wurden beim begehrten nachmittäglichen Verspielen auch dieses Jahr schöne Preise vergeben, deren Umfang u. a. von Fa. Reifen Thomsen oder auch von McDonald's angereichert worden war. So hatte auch dieser Teil der Veranstaltung für jeden Geschmack etwas zu bieten.

1. Justus Cohrs, 1. Til Petersen, 3.Marlyn Krause, 4.Marek Ewald, 5. Nike Ewald, 6. Nis Laube, 
7. Henning Stolley, 8. Bjarne Clasen, 9. Linus Nelting, 10. Cheyenne Behncke,
11. Andre' Boche, 12. Sarah Andresen, 13. 
Kimi Harmel, 14. Karim Baeg,
15. Liesa Paulsen*, 16. Arne Paulsen*, 17. Liesa Rohde* (*nicht auf dem Foto)

Kartslalom-Clubmeister 2016 sind 

Justus Cohrs,  rechts außen, und 

Til Petersen, vordere Reihe rechts außen

 

1. Pascal Behncke (nicht auf dem Foto), 2. Mika Larrsen, 3. Christoph Petersen, 4. Hauke Diercks,
5. Justus Cohrs, 6. 
Carsten Diercks, 7. Dominik Ewald, 8. Robin Nelting, 9. John Ewald,
10. Simone Boche, 11. Birte Diercks, 12. Morten Diercks 
(nicht auf dem Foto), 13. Michael Boche

Automobilslalom-Clubmeister 2016 ist 

Pascal Behncke, (nicht auf dem Foto)

                                                                                                               Fotos: H. Cohrs

Bildergalerie [hier klicken]
Video Jahresrückblick Kart [hier klicken
Bericht als pdf-Datei herunterladen [hier klicken]

CC20161211

 

Saisonabschluss auch auf der Rundstrecke

09.12.2016 - Padborg

Veranstaltungsbericht

AC Nordfriesland – Sportleiter erfolgreich auf der Rundstrecke
Husumer Motorsportveteran Peters holt Gruppensieg auf dem Padborgring

Zum Saisonende waren einundzwanzig Fahrer auf dem grenznahen Padborgring im benachbarten Königreich Dänemark zum ‚Nord Sprintcup’ angereist. Das Teilnehmerfeld bestand nahezu ausschließlich aus so genannten verbesserten Fahrzeugen. Lediglich in der Gruppe N hatten nur 4 Teilnehmer gemeldet; hier bleibt das äußere Erscheinungsbild der Fahrzeuge unverändert. Die Kotflügel dürfen nicht modifiziert werden. Am Fahrwerk ist der Austausch von Stoßdämpfern und Federn mit gewissen Einschränkungen erlaubt. Das heißt, dass in der Gruppe N alle nicht ausdrücklich durch das vorliegende Reglement erlaubten Änderungen verboten sind. Der Rest des Teilnehmerfeldes fuhr in den Klassen der verbesserten Fahrzeuge.

Die Rennbedingung für 2 mal 15 Runden ließen viele Wünsche offen, denn Regen hatte die Rennstrecke nicht gerade fahrerfreundlich präpariert. Das jedoch brachte den Routinier Peters nicht aus der Ruhe. „Einundzwanzig Runden lang bin ich mit meinem BMW 318is nahezu konstante Zeiten gefahren; die Differenz bewegte sich jeweils innerhalb einer Sekunde“, stellte Peters durchaus zufrieden fest und schob nicht ohne Stolz nach: „Das reichte für den Gruppensieg!“

In der Tagesgesamtwertung sprang mit Rang zehn noch ein Top Ten-Platz heraus. Desgleichen auch in der Jahreswertung, die Peters auf Rang sechs abschloss.

Peters BMW 318is in Warteposition                                     Foto: privat

CC20161209

Bericht als pdf-Datei herunterladen [hier klicken]


Saisonabschluss im Automobilslalom

04.11.2016 - Husum

Husumer Nachrichten, 05.11.2016

 

Veranstaltungsbericht

Senior gewinnt zum Saisonabschluss Vater-Sohn-Autoslalomchallenge
ACNF-Slalompilot Hauke Diercks zieht an Junior Carsten vorbei

Das diesjährige Saisonende im Automobilslalom war von zwei Veranstaltungen – vor Wochenfrist in Itzehoe und am vergangenen Wochenende in Oschersleben - geprägt. Dabei bot Itzehoe einen Clubslalom auf dem Flugplatz Hungriger Wolf und die Motorsportarena in Sachsen-Anhalt wartete mit gleich zwei DMSB-Slalomkursen auf. Letztere unterschieden sich jedoch durch die Streckenlänge von einerseits 2.000m und andererseits 5.000m.

Übers Jahr hinweg konnte ACNF-Nachwuchspilot Carsten Diercks, Tarp, der gemeinsam mit Vater Hauke nahezu alle Slalomparcours im Norden unter die Räder genommen hatte, Klassensieg auf Klassensieg einfahren. Dabei war zugleich ein familieninterner Wettbewerb entstanden, den zumeist der Sohnemann für sich entscheiden konnte. Vater Hauke indes arbeitete in der ersten Saisonhälfte noch vergeblich an seinem Speed, denn er drang oft lediglich bis Rang 4 oder 5 durch, während sein Konkurrent aus eigenem Hause vorderste Podiumsplätze belegte. Das muss den erfahrenen Reifenspezialisten derart gewurmt haben, dass er nicht nur alle Trainingsmöglichkeiten beim ACNF nutzte sondern auch die Fahrzeugperformance des von beiden Fahrern genutzten VW Polo GTI durch entsprechende Pneus nachhaltig zu verbessern suchte. Beim Clubslalom des Heimatvereins in Husum war der Bann dann gebrochen: Hauke Diercks fuhr endlich einen auch für die Mitstreiter unerwarteten Klassensieg nach Hause; Junior Carsten hatte bei der Veranstaltung seines Heimatclubs allerdings nicht antreten können.

In der Motorsportarena im Sachsen-Anhaltinischen Landkreis Börde hatte der Hildesheimer AC mit besagter Doppelveranstaltung schnelle Kurse auf der GP-Strecke abgesteckt, die offenbar besonders Hauke Diercks zu liegen schienen. Bei beiden Veranstaltungen konnte er Podiumsplätze erringen und schloss den längeren Kurs auf dem zweiten und den 2.000m-Parcours auf dem dritten Rang ab. Bei dem letzteren blieb Junior Carsten allerdings nicht fehlerfrei und musste sich auf Rang fünf einreihen. „Ich wollte was probieren, aber das ging in die Hose!“ gab sich Carsten etwas enttäuscht. Bemerkenswert ist, dass er selbst ohne Fehler zeitlich nicht an seinen Vater herangekommen wäre. Ähnlich erging es ihm auf den zwei Kilometern: Sowohl Carsten als auch Hauke fanden sich auf dem Podium auf Rang drei und zwei wieder. Auch hier hatte Hauke mit seinen Wertungszeiten die Nase wieder deutlich vorn!

In der Vorwoche beim ADAC-Hanseaten-Clubslalom auf dem Flugplatz Hungriger Wolf hatte sich der familieninterne Führungswechsel bereits abgezeichnet. Auf dem feuchten aber schnellen CS-Parcours, bei dem auch sieben weitere ACNF-Aktivisten gemeldet hatten, wurde um hundertstel Sekunden gefightet - Diercks Senior war der um 79 hundertstel Schnellere! Da beide in verschiedenen Klassen gestartet waren, gelang ihnen jeweils der verdiente Klassensieg! Clubneuzugang Oswald Lauenstein, Wanderup, der in den vergangenen Dekaden zig Slalomkilometer absolviert haben dürfte, belohnte sich zum Saisonende mit einem Podiumsplatz auf Klassenrang zwei. Weitere Treppchenplätze waren den ACNF-Piloten nicht vergönnt. Lediglich in Klasse 3a konnten Gabriele Claussen, Havetoft, sowie Jürgen Vogt und Sohn Nikolai, Sieverstedt, einen vierten sowie siebten und achten Rang herausfahren. Die in Klasse 3b gemeldeten Rolf Brodersen, Bergenhusen, und Jörg Schweder, Süderhackstedt, verbuchten für sich die Ränge fünf und sechs. Hans-Heinrich Brodersen, Jörl, hatte allerdings Pech. Er musste für Fahrfehler im ersten Durchgang achtzehn Strafsekunden hinnehmen, wurde bis Rang siebzehn ‚durchgereicht‘ und verpasste damit einen sicheren zweiten Klassenplatz.

Nach dem derzeitigen inoffiziellen ADAC-Meisterschaftsstand verteidigt Carsten Diercks den Titel im ADAC Clubsport-Slalom-Pokal unangefochten. Niklas Honnens, Wanderup, gelingt mit sechs von fünfzehn Rennen noch der Sprung auf Rang drei!

Auch in der Tabelle der ADAC Clubsport-Slalom-Wertung 2016 finden sich neun ACNF-Piloten. Unter den Top Ten jedoch konnten sich nur Hauke Diercks (9.) und Jürgen Vogt (10.) platzieren. Junior Nikolai Vogt (12.), Gabriele Claussen (13.) und Thomas Leßmann, Flensburg (31.) konnten die Saison in dieser Serie in Wertung abschließen. Den übrigen Fahrern fehlte es an der erforderlichen Mindestzahl der Einzelplatzierungen.

Schließlich sind noch drei Top Ten – Plätze bei der ADAC-Automobil-Slalom-Meisterschaft 2016 zu verbuchen: Thomas Leßmann gelang noch eine furiose Aufholjagt bei den letzten beiden Veranstaltungen, die ihm jeweils den Klassensieg brachten und auf Rang vier vordringen ließ. Hauke Diercks (7.) und Gabriele Claussen (10.) vervollständigten das ACNF-Trio. Carsten Diercks hatte bei drei Veranstaltungen nicht starten können und muss sich daher mit Rang siebzehn von vierundfünfzig Platzierten begnügen.

In den Regionalmeisterschaften des ADAC NORD OSTSEE POKAL (NOP) finden sich ebenfalls zahlreiche ACNF-Piloten wieder. Bei der DMSB-Wertung 2016 erscheinen Carsten Diercks (4.), Thomas Leßmann (6.), Hauke Diercks (7.) und Gabriele Claussen (11.) in der ersten Hälfte der Tabelle. Die Clubslalom Wertung 2016 führt Hauke Diercks (9.), Jürgen Vogt (11.), Nikolai Vogt (17.9 und Gabriele Claussen (18.) in der diesjährigen Tabelle. Bei der Auswertung Newcomer 2016 hat Carsten Diercks den Titel mit eindrucksvollem Punktabstand für sich entschieden. Den dritten Titel sicherte sich Carsten in der Clubslalom-Pokal-Nachwuchsmeisterschaft 2016 der Motorsport Equipe Nord. Clubkamerad Niklas Honnens erreichte Rang elf.

Bleiben noch die ACNF-Youngster, die übers Jahr den ADAC-Slalom-Youngster-Cup 2016 bestritten haben. Wie in den vergangenen Jahren endete dieser Wettbewerb mit Podiumsplätzen für den AC-Nordfriesland e. V. Den Titel in der Klasse Y2 sicherte sich einmal mehr Pascal Behncke, Goldebek. Clubkamerad  Mika Larssen, Husum, belegte Rang drei und fuhr damit ebenfalls in die Pokalränge. Im NOP verschieben sich die Plätze jeweils um einen Rang nach hinten, so dass Behncke die Vizemeisterschaft und Larssen Rang vier für sich verbuchen können.

Das Foto zeigt Klassensieger Hauke Diercks dem zweitplatzierten Marco Sander, HH, und Patrick Seitz, ebenfalls HH, auf Rang drei.

 

Fast hat es den Anschein, als würde Diercks noch gar nicht glauben können, dort oben zu stehen.

 

 

 

 

 

 

 

Foto: privat

 

CC20161103

Bericht als pdf-Datei herunterladen [hier klicken]


Sicherheitswesten für Schulanfänger

06.10.2016 - Husum


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45