Presse/Termine
RSS | Kontakt | Impressum | Datenschutz| Sitemap

PRESSE

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Neun ACNF-Fahrerinnen und -Fahrer in Bennebek

07.06.2015 - Husum

Veranstaltungsbericht

ADAC-Jugendkart-Slalom beim MSC Bennebek

Mit inzwischen wieder neun Fahrerinnen und Fahrern nahmen die Kartspezialisten des ACNF bei strahlendem Sonnenschein den schönen, mit einigen Schwierigkeiten ausgestatteten Parcours unter die Slicks. Erstmals dabei waren Bjarne Clasen und Henning Stolley. Beide Trainer, Björn und Torben, zeigten den hoch motivierten AC-Fahrern, wo man auf dem Kurs Zeit gewinnen aber auch einbüßen konnte.

Mit der mit 21 Teilnehmern besetzten Klasse K3 ging es dann standardmäßig los und hier zeigte Marlyn Krause, dass sie inzwischen an Sicherheit gewonnen hat und wieder für vordere Plätze gut ist. Fürs Podium reichte es indes noch nicht, dazu fehlte gerade noch eine knappe Sekunde und daher blieb es dieses Mal bei Platz 4. Auch Til Petersen kommt immer besser zurecht und platzierte sich mit einem beachtlichen zweiten Wertungslauf auf Rang 6. Marek Ewald hat offenbar noch nicht den richtigen Dreh gefunden um sich in das vordere Viertel der top ten zu schieben; er verharrt zurzeit im Bereich der Plätze 8 und 9. Doch die Konkurrenz in der Klasse unter den Clubkameraden wird ihn beflügeln. Die Newcomer Henning Stolley (16) und Bjarne Clasen (20) haben sich wacker geschlagen; dabei blieb Henning sogar strafpunktfrei wie sieben seiner Clubkameraden auch!

Auch für Nis Laube zeigt sich ein Silberstreif am Horizont, blieb er doch zur Freude der Trainer erstmals in dieser Saison bei einem Wettbewerb ohne Strafsekunden und platzierte sich in der Klasse K 2 im Mittelfeld auf Rang 11.

Nike Ewald sorgte einmal mehr für ein Wechselbad der Gefühle als sie nach zweitschnellster Runde im zweiten Wertungslauf kurz die Orientierung verlor und eine Aufgabe beinahe ausgelassen hätte. Aber in routinierter Manier legte sie eine gekonnte Wende hin und korrigierte so den Fahrfehler, der, was die Strafsekunden anbelangt, auch folgenlos blieb. Gleichwohl büßte sie mindestens 4 Sekunden Fahrzeit und damit einen Podiumsplatz, vielleicht sogar den möglichen Klassensieg ein! Es blieb einmal mehr der undankbare Rang 4.

Unter den top ten der Klasse K4 sind nahezu stets Justus Cohrs und Moritz Laube zu finden. Auch in Bennebek sollte sich das bestätigen. Justus hatte womöglich etwas viel Respekt vor dem anspruchsvollen Parcours aufgebaut, was ihn sehr auf Sicherheit bedacht sein ließ. Dies spiegelte sich denn auch in seinen Fahrzeiten wider, die ihm am Ende lediglich einen 6. Platz einbrachte. Moritz Laube hingegen wollte es wissen und ‚zeigte dem Kart seinen rechten Fuß’. Mit guten Zeiten reihte Moritz sich in Rang 8 ein, wobei zu bedenken ist, dass zwischen seinem Platz und dem Klassensieg gerade einmal 2 Sekunden Differenz liegen! Für einen Platz auf dem Treppchen muss einfach alles stimmen!

Wir werden sehen, was die nächsten Veranstaltungen bringen.

 

CC20150607


ADAC-Clubslalom in Norderstedt

05.06.2015 - Husum

Klassensieg für ACNF-Fahrer beim ADAC/MSG Norderstedter Club-Slalom

ACNF-Youngster Carsten Diercks und Pascal Behncke fahren Doppelerfolg ein

Bei durchwachsenem Wetter mit etwas Regen waren die Pylonenjäger des ACNF in Norderstedt zu einem weiteren Wertungslauf des ADAC-SH-Youngster-Cup angetreten. Der leichte Regen machte den Fahrern jedoch nichts aus. Die Strecke hingegen war sehr eng gesteckt und hatte an dem einen und dem anderen Punkt ihre Besonderheiten. Die Slalomspezialisten des ACNF ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und tauschten bei dieser Doppelveranstaltung (1. vormittags, 2. nachmittags) ihre Erkenntnisse intensiv untereinander aus, so dass jeder dem anderen mit seinen Tipps gute Hilfestellung gab.

Das sollte sich denn auch in der Wertung nie-derschlagen: In der Vormit-tagsveranstaltung waren 5 Youngster des ACNF mit von der Partie. Mit denkbar knappsten Abstand von einer hundertstel Sekunde sicherte sich Carsten Diercks, Tarp, den Klassensieg vor Pascal Behncke, Goldelund. Mit einem Abstand von nur gut vier Zehntel Sekunden folgte dann Mika Larssen, Husum, auf Rang 4. Konnte Nikolei Vogt, Sieverstedt,  mit einem „Null-Fehler-Ritt“ noch Rang 7 erreichen, ereilte Niklas Honnens, Wanderup, das Strafsekundenschicksal, was ihm am Ende Rang 8 einbrachte.                           

 

 

v.l.n.r. 
Pascal Behncke, Carsten Diercks, Mika Larssen 
Foto: ACNF

Ganz anders erging es den Brodersen-Brüdern Hans-Heinrich bzw. Rolf, Jörl bzw. Bergenhusen, die sich in der Klasse 3b mit Rang 2 bzw. 3 gemeinsam auf dem Treppchen wiederfanden. Michael Meyn, Welmbüttel, vermochte seinem BMW 318is offenbar nicht so recht die Sporen zu geben, so dass für ihn lediglich Rang 7 heraussprang. Die weiteren drei AC-ler Hauke Diercks, Tarp, Claudia Eggers, Welmbüttel, und Gabriele Claussen, Havetoft, rangierten in der Klasse 2b auf den Plätzen 6 – 8.

Auch in der Nachmittagsveranstaltung konnten sich die Genannten abermals nicht auf den vorderen Rängen platzieren und hatten mit Rang 5, 8 bzw. 12 vorlieb zu nehmen. Carsten Diercks hingegen bestätigte seine Form auch auf dem eigenen VW Polo in der Klasse 1b, die ihm Rang drei auf dem Podium verschaffte. Auch Rolf Brodersen konnte seinen dritten Klassenrang vom Vormittag bestätigen, wobei Michel Meyn diesmal offensichtlich einen ‚glücklicheren rechten Fuß’ dabei hatte, denn er war mit Rang 2 um eine knappe zehntel Sekunde schneller. Hans-Heinrich Brodersen, vormittags noch zweiter musste sich ohne Strafsekunden mit Rang 5 zufrieden geben.

Nach dem Slalom ist vor dem Slalom: Am Sonntag geht es erneut um Punkte und die Scene trifft sich beim MSC Holstein bevor der AC Nordfriesland am 14. Juni selbst seine Clubslalom-Veranstaltungen Nr. 35 und 36 abwickelt.

 

CC20150606


ACNF unterstützt TSBW bei Tag der offenen Tür

30.05.2015 - Husum

Veranstaltungsbericht

Tag der offenen Tür beim Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk in Husum

Das Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk (TSBW Husum) im schleswig-holsteinischen Husum (Nordsee) ist in den Bereichen Ausbildung, Rehabilitation und Arbeitsmarkt aktiv. Wenn Menschen eine Körper- oder Lernbehinderung haben, psychisch beeinträchtigt sind, mit einer chronischen Gesundheitsstörung oder einer Hörschädigung umgehen müssen, können sie sich im Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk Husum in einem von rund 60 verschiedenen Berufen ausbilden lassen. 

Dazu stehen ihnen direkt vor Ort vielfältige rehabilitationsmedizinische und sozialtherapeutische Angebote zur Verfügung: Physio- und Sporttherapie, Ergotherapie, Logopädie sowie unser erfolgreiches Adipositas-Programm TAP. Ein selbst gehörloser Arzt berät sie in Deutscher Gebärdensprache, wenn sie gehörlos sind.

Wer mehr wissen möchte, findet weitere umfangreiche Informationen bei http://www.tsbw.de

An dem Tag der offenen Tür im TSBW konnten sich interessierte Besucher selbst ein Bild von dem Angebot dieser Einrichtung des Diakonie-Hilfswerk Schleswig-Holstein (DHW) und der Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie e.V. - geführt durch die Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie mbH - machen. Einmal mehr geriet der Tag zu einem vollen Erfolg! Denn auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen: Unter anderen Aktivitäten wollten viele große und kleine motorsportbegeisterte Gäste auf der 40 Meter langen Slot-Racing - Bahn ihr Können unter Beweis stellen. Angespornt von der Fahrerei im Kleinen interessierten sich zahlreiche Besucher auch für Aktivitäten und Motorsport im Maßstab 1:1 beim Automobilclub Nordfriesland e. V. (ACNF), der sich dort unterstützend präsentierte!

Auch die Gäste auf dem Rollstuhl - Parcours im Außengelände des TSBW kamen nicht zu kurz. Bei überraschend schönem Wetter manövrierten viele Besucher einen Aktiv- Rollstuhl durch einen vom ACNF abgesteckten Pylonen-Parcours! Für Schutz vor evtl. einsetzenden Regen bei inzwischen gefühlten acht Wochen April hatten ACNF und Autokraft gesorgt!

 

 

 

Ein fleißiger Helfer kümmert sich um interessierte Gäste

So präpariert konnten die Themen Sicherheit im Straßenverkehr sowie die Facetten des Motorsports im Kleinen wie im Großen den Interessierten Besuchern nahe gebracht werden!

Den Schlusspunkt des „Renntages“ setzte die Ehrung Sieger auf dem eigens herbeigeschafften ACNF-Siegerpodest, so dass richtiges Motorsportfeeling aufkam! Besonders die Kinder hatten sichtlich Freude daran, auch einmal auf einem Siegerpodest zu stehen und die verdienten Trophäen in Empfang zu nehmen!

Die Besucherin auf dem Foto unten hatte sehr viel Spaß in dem Parcours

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Platzierten auf dem Treppchen: Platz 1: Justin Vohwinkel, Humptrup (15 Jahre stlv. auf dem Podest Laura Ammelounx), Platz 2: Eva-Antonia Postel, Boostedt (14 Jahre), Platz 3: Jonas Ammelounx, Witzwort (7 Jahre)

Fotos: TSBW

CC20150601


Sicherheitstraining für Pedelec-Fahrer

27.05.2015 - Husum

Pedelecfahrer trainieren den Umgang mit dem Zweirad beim

AC Nordfriesland

Das Pedelec ist zu einem der beliebtesten Fortbewegungsmittel insbesondere auch der älteren Generation geworden. Gleichwohl birgt die Benutzung dieses Gefährts das eine oder andere Risiko. Jedenfalls gibt die Unfallstatistik der Landespolizei deutliche Hinweise auf wachsende Unfallzahlen in diesem Bereich.

AC Nordfriesland und ADAC machen Pedelec-Nutzer mit einem gezielten Sicherheitstraining fit für den Umgang im Straßenverkehr und zeigen, wie man sich bei schwierigen Situationen richtig verhält und nicht zum Bestandteil besagter Unfallstatistik wird. 

   
 
Erfahrene Fahrlehrer des ACNF und ein ADAC-Trainer erläuterten den 15 Teilnehmern zunächst in einem kurzen theoretischen Teil den verkehrsrechtlichen Hintergrund, bevor es dann mit den Rädern auf Achse ging und auf einem für den öffentlichen Verkehr abgesperrten Gelände verschiedene Standardsituationen geprobt bzw. eingeübt wurden. Alle Teilnehmer waren mit Begeisterung dabei und konnten von den verschiedenen Übungen, die gruppenweise umgesetzt wurden, gar nicht genug bekommen. Eine Teilnehmerin nach ihren Erwartungen an den Tag gefragt, wünschte sich am Ende besser zu wissen, wie das eine oder andere Detail an ihrem Rad funktioniert. "Ja, nun bin ich klüger geworden und die Veranstaltung war für mich ein Gewinn", resümierte die Dame beim abschließenden Feedback. Dies bestätigten denn auch die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch zustimmenden Beifall! 
 
 
ADAC-Trainer Jörg Albert (dunkler Anzug) checkt die Sattelhöhe an einem Teilnehmer-Rad und ACNF-Coach Carsten Carstensen (2. v. r.) erläutert die geplanten Übungen.           (Fotos: Andreas Lutz, ACNF)

ACNF-Clubmitglieder erfolgreich bei Slalom total der MSF Idstedt

26.05.2015 - Eggebek

ACNF-Pylonenjäger konnten beim diesjährigen Slalom-Wochenende

in Eggebek punkten!

Gabriele Claussen (Havetoft, Peugeot 106 XSI) gelang in Klasse F 8 mit Rang 2 der Sprung aufs Podium! Hauke Diercks und Junior Carsten Diercks (Tarp, VW Polo) erkämpften sich jeweils Rang 5 von 9 in der Klasse G 3. Einen ausführlichen Veranstaltungsbericht gibt es bei unserem Nachbarclub zu lesen.

Gabriele Claussen im Bild links

[mehr lesen]

Link leitet auf die MSFI-Homepage weiter


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45